Standorte und Liegenschaften der sowjetischen/russischen Truppen in Deutschland

Herzlich willkommen auf dieser Seite des Deutsch-Russischen Museums (DRM) Berlin-Karlshorst, die einen Beitrag zur Dokumentation der Geschichte der sowjetischen Truppen in Deutschland leisten will. Das betrifft die „Gruppe der Sowjetischen Besatzungstruppen in Deutschland“ (GSBT) von 1945 bis 1954, die „Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland“ (GSSD) von 1954 bis 1988 und die „Westgruppe der Truppen“ (WGT) von 1989 bis 1994. Die folgenden Daten erfassen drei Gruppen: Erstens, Angaben über die Liegenschaften der sowjetischen/russischen Truppen im vereinten Deutschland zwischen 1990 bis zum endgültigen Abzug des russischen Militärs aus Deutschland im Jahre 1994. Zweitens, die von deutscher Seite erfassten Feldpostnummern (FPN) der WGT mit Stand von 1994 und drittens, Angaben über sowjetische militärische Einheiten mit Feldpostnummer und ihren Standorten aus Archiven der Russischen Föderation.

Das Verzeichnis der Liegenschaften und Feldpostnummern der WGT basiert auf Informationen, die die WGT an das „Deutsche Verbindungskommando zur Westgruppe der Truppen“ übergeben hat oder vom „Verbindungskommando“ erfasst wurden. Sie sind im Bundesarchiv, Abteilung Militärarchiv, (Standort Freiburg) im Bestand BW 55 archiviert. Nicht alle seinerzeit erfassten Angaben sind vollständig oder eindeutig. Sie müssen durch weitere Auswertung von Quellen, Sachliteratur und Hinweisen von Experten und Zeitzeugen ergänzt oder korrigiert werden. Die Daten über die exakte Dislozierung der sowjetischen Truppen in Deutschland 1946 basieren vor allem auf Angaben aus dem Generalstab der Streitkräfte der Roten Armee.

Die Datenbank ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutsch-Russischen Museums Berlin-Karlshorst, des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) Potsdam und des Deutschen Historischen Instituts (DHI) Moskau.

Wir danken dem Bundesarchiv für die Nutzung der in der vorliegenden Datenbank verwendeten Dokumente und Materialien über die Liegenschaften der WGT.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind 1115 Liegenschaften der WGT, 3956 militärische Standorte nach Angaben aus dem Generalstab der Streitkräfte der Roten Armee (Stand 1946) und 1300 Feldpostnummern nach Angaben aus dem Bundesarchiv (Stand) im System verzeichnet.

Projektpartner: